Zielgruppenanalyse
im E-Commerce

Eine Zielgruppenanalyse hilft Ihnen dabei, Ihre Kunden besser kennen zu lernen. Im besten Fall vor der Markeinführung eines neuen Produktes, einer neuen Dienstleistung oder Inhaltserstellung für Ihren neuen Onlineshop. Durch ein tieferes Verständnis können Veränderungen zu Interessen und Kaufverhalten, auch aufgrund gesellschaftlicher Trends, früh genug erkannt und in die Produkt-, Dienstleistungs- und Inhaltsentwicklung mit einbezogen werden.

Dafür braucht es einen systematischen Bezug zur potenziellen Nutzergruppe und zu deren Bedürfnissen. Ihr Vorhaben wird erfolgreicher sein, wenn es eine konsequente Ausrichtung und klare Kenntnisse zur Zielgruppe gibt.

Es unterstützt Sie dabei, Produkte und Dienstleistungen im digitalem Raum zielgruppengerecht

  • zu platzieren,
  • interessant zu machen,
  • zu optimieren,
  • zu kommunizieren,
  • mit Content zu versehen,
  • an Kundenbedürfnisse anzupassen,
  • Umsatz zu sichern und auszubauen,
  • bislang unbekannten Käufergruppen zugänglich zu machen.

 

Eine Zielgruppenanalyse liefert Ihnen wichtige Erkenntnisse wie für die Produktentwicklung. Und mögliche Gründe, die zu einer Kaufentscheidung führen oder nicht.

Möchten Sie wissen:

  • Warum die Zielgruppe kauft?
  • Was sie kauft?
  • Über welche Kanäle sie sich informiert und kauft?
  • Was ihre Kaufentscheidung beeinflusst oder

zu welchem Preis sie bereit ist, zu kaufen?

 

Die Zielgruppenanalyse ist damit das wichtigste Fundament im Marketing.

Werkzeuge
der Zielgruppenanalyse

Die Komplexität des Kundenverhaltens steigt permanent. Im Vergleich zum traditionellen Handel, der von klaren Phasen des Kunden-Lebenszyklusses geprägt war, lebt der heutige Handel von nicht-linearen Nebeneinander wie Onlineshopping, Bewertungen, Social Media, Tutorials, Werbemaßnahmen und Kauf im stationärem Handel  - alles miteinander verknüpft.

Einflussgrößen im E-Commerce.

Jährlich steigende Umsätze im E-Commerce. Ein wachsender Online-Wettbewerb, immer neue Gesetze, LOHAS-Segment sowie verändertes Konsumentenverhalten machen einen frischen Blick auf Märkte, Zielgruppen und Megatrends wie Neo-Ökologie in regelmäßigen Abständen erforderlich. Diese einflussnehmenden externen Faktoren sind zusammen zu betrachten.

Was ist eine Zielgruppe?

Im Marketing versteht man unter einer Zielgruppe eine Gruppe von Personen mit ähnlichen Interessen und Merkmalen, die ein Werbetreibender (das Unternehmen) mit bestimmten Marketingaktivitäten als Kunden gewinnen möchte.

Grundlage für zielgruppenorientiertes Marketing ist die Marktsegmentierung wie nach

  • demographischen
  • geografischen
  • psychografischen
  • verhaltensbezogenen

Merkmalen. Zweck der Marktsegmentierung ist, zwischen Käufern Unterschiede aufzudecken für segmentspezifisches Marketing.

Beispiel
Sinus Milieus

Mit diesen Klustern kann eingegrenzt werden, welche Kunden-Segmente bedient werden sollen. Es geht um die Frage, welche Bedürfnisse die Menschen dieser einzelnen Kohorten in Bezug auf

  • Produkte
  • Bedienung und Aussehens des Shops
  • Liefer- und Zahlungsbedingungen

haben, wenn sie einen Onlineshop aufsuchen.

Sinus-Milieus beantwortet Fragen wie

  • Welchem Milieu gehört die gewünschte Zielgruppe an?
  • Welche Wünsche bestimmt ihr Leben?
  • Wie erreicht man die Zielgruppe am besten?
  • Wie begeistere ich meine Zielgruppe am besten?

Beispiel
Persona-Methode

Durchstarten mit einer Zielgruppenanalyse?

Sandra Wilms ist Ihre Ansprechpartnerin rund um Fragen zur Durchführung einer Analyse und zur weiteren Vorgehensweise.

Bitte rechnen Sie 9 plus 9.

Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.